Biografie von James Rollins

Der amerikanische Autor James Rollins ist hauptberuflich Tierarzt. Er wurde 1961 in Chicago geboren und heißt mit gebĂŒrtigem Namen eigentlich James Paul Czajkowski. Sein Studium absolvierte er damals an der University of Missouri, ehe er nach Kalifornien zog und dort seine eigene Praxis eröffnete.

Schon in frĂŒhen Lebensjahren konnte er sich der heutige Autor fĂŒr das Schreiben begeistern. Um seiner Leidenschaft zu frönen, begann er irgendwann neben seiner TĂ€tigkeit als VeterinĂ€rmediziner Kurzgeschichten zu verfassen. Da er mit diesen jedoch keinen Verleger ĂŒberzeugen konnte, wollte er es nun mit einem Buch probieren. Innerhalb eines Jahr setzte er sein Ziel in die Tat um und gab kurz vor der Jahrtausendwende sein erstes englischsprachiges Werk „Wit’ch Fire, Del Rey“ heraus.

 

Alle Werke von James Rollins in richtiger Reihenfolge

Erin Granger – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: James Rollins, 4 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2015

Jake Ransom – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: James Rollins, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2010

Sigma Force – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: James Rollins, 16 Werke insgesamt, NÀchste Veröffentlichung: 2021

 

Tucker Wayne – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: James Rollins, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2015

Andere Werke von James Rollins

Reihenfolge der Buchserie: Banned & Banished Saga unter dem Namen James Clemens

Reihenfolge der Buchserie: Die Chroniken von Myrillia unter dem Namen James Clemens

Zur Literatur von James Rollins

James Rollins Abenteuerromane und Mystery-Thriller sind von seinen Erfahrungen als Höhlenforscher und Taucher geprĂ€gt. Unter dem Pseudonym James Clemens veröffentlicht er außerdem Fantasywerke wie „Wit‘ch Fire“.

Inspiration zum Schreiben erhielt Rollins von der „Doc Savage-Serie“, die in den 1930er- und 1940er-Jahren publiziert wurde. Zudem faszinierten ihn die Geschichten von Jules Verne oder auch Howard Carter, der die Grabkammer des Tutanchamun in Ägypten entdeckte. Von dieser wahren ErzĂ€hlung war sein Roman „Das Blut des Teufels“ stark beeinflusst. Darin finden die beiden Protagonisten Henry Conklin und sein Neffe Sam einen Schatz der Inka in den Anden. 

Sehr erfolgreich ist die „SIGMA Force-Serie“, in der eine Spezialeinheit hohe militĂ€rische FĂ€higkeiten mit wissenschaftlichem Wissen kombiniert. Die Aufgabe der Einheit ist es, Informationen, die den USA gefĂ€hrlich werden könnten, zu untersuchen und zu sichern. Darunter fallen neben TerrorismusbekĂ€mpfung auch verdeckte Operationen. Das Hauptquartier befindet sich unter dem Smithsonian Museum in Washington.

In „Kingdom of Bones“ droht ein NaturphĂ€nomen im Dschungel Afrikas, sich auf die ganze Welt auszubreiten. Alle Tiere und Pflanzen in der Gegend werden von Tag zu Tag aggressiver, wĂ€hrend die Menschen in einen leblosen Zustand versetzt werden. Gray Pierce und die Sigma Force sind zunĂ€chst ratlos, woher die Barbarei der Natur stammen könnte, und wer dahintersteckt. Doch sie sind bereit, ihr Leben zu riskieren, um die Menschheit zu retten.

Neu erschienen

Der Flammenwall (2020)

Beliebte BĂŒcher

Operation Amazonas (2004)
Mission Arktis (2008)
Das Blut des Teufels (2014)
Sub Terra (2012)
Im Dreieck des Drachen (2012)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von James Rollins zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.