Das erwartet die LeserInnen

Pflichtlektüren für alle eingefleischten Krimis-Fans: Die Literaturserie “Carl Mørck” wurde von Jussi Adler-Olsen erdacht und mit dem Werk “Erbarmung” eingeleitet. Die Bücher wurden im dtv Verlag herausgegeben und zum Teil auch verfilmt.

So startet die Reihe

Adler-Olsens Erfolgsreihe beginnt gleich mal mit einem äußerst packenden Fall: Irgendwo in tiefer Finsternis hĂśrt man eine unklare Stimme aus einem Lautsprecher: “Merete, heute ist dein Geburtstag, wir mĂśchten Dir deshalb gratulieren. Du wird nun schon seit mehr als vier Monaten von uns gefangen gehalten. Zu deinem Ehrentag haben wir uns ein ganz besonderes Geschenk fĂźr dich Ăźberlegt: Wir werden das Licht die nächsten 365 Tage nicht mehr ausschalten. Es sei denn, du kennst die GrĂźnde dafĂźr, weshalb wir dich hier einsperren..“

Als sich eine Frau im März 2002 von der dänischen Insel Lolland nach Puttgarden aufmacht und plötzlich nicht mehr aufzufinden war, nahm man an, dass sie von der Fähre gestürzt sei. Doch in Wahrheit lebt sie noch immer. Gefangen in einer dunklen Kammer…   

 

Die Bßcher der Serie Carl Mørck in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Jussi Adler-Olsen, 9 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2021

 

Zum Autor der Reihe

Jussi Adler-Olsen kam am 2. August 1950 als Sohn eines Psychiaters in Kopenhagen zur Welt und entschied sich nach seiner Schulzeit fßr ein Studium. Er studierte Medizin, Soziologie, Filmwissenschaften und Politische Geschichte und arbeitete nach seinen Lehrjahren in unterschiedlichen Berufen. So war er zeitweise als Geschäftsfßhrer in Verlagen, als Redakteur und auch als Komponist tätig. 

Sein erster Thriller “Das Alphabethaus”, der im Jahr 1997 auf den Markt kam, erklomm in gleich mehreren europäischen Ländern die Bestsellerlisten, darunter Schweden, Deutschland und Spanien. Der Durchbruch gelang ihm 2007 mit seinem Roman “Erbarmen“. Dieser leitete zugleich seine hier vorgestellte Serie um Carl Mørck ein. Seit Herausgabe des zweiten Bandes  “Schändung” zählt Adler-Olsen zu den erfolgreichsten Schriftstellern Dänemarks. 

Heute lebt der verheiratete Autor mit seinen Liebsten in einer dänischen Kommune namens Allerod. Wenn er mal nicht an einer neuen Story sitzt, musiziert er gerne oder renoviert alte Gebäude. 

Das erwartet LeserInnen im Band „Natrium Chlorid“:

Seit mehr als drei Jahrzehnten tĂśtet er. Niemand hat es je geschafft, ihn aufzuhalten. Doch jetzt soll sich das Blatt wenden.

Eine Frau begeht an ihrem 60. Geburtstag Suizid. Aufgrund des Vorfalls beginnt Carl Mørck ein ungelöstes Verbrechen aus den 1980er Jahren neu aufzurollen. Was er noch nicht weiß: Die erneuten Nachforschungen werden ihn und seine Kollegen vom Sonderdezernat Q an die Grenzen ihrer Belastbarkeit bringen: Seit nun schon mehr als 30 Jahren werden unschuldige Personen durch einen Killer getötet, der die Morde überaus durchdacht und raffiniert verübt. In all der Zeit konnten die ermittelnden Beamten nie einen Beweis gegen ihn erheben. In all der Zeit konnte der Täter nie aufgehalten werden. Doch diesmal könnte ihm das Handwerk gelegt werden, diesmal könnte ihn Mørck zur Strecke bringen, wenn er nicht schon bald selbst in großer Gefahr schweben würde..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verĂśffentlicht.

Bitte fĂźllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂźllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂźltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂźssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.