Das erwartet die LeserInnen

Fantasy-Sci-Fi vom Feinsten: Die Literaturserie “Darkover” wurde von Marion Zimmer Bradley erdacht und mit dem Werk “Landung auf Darkover” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Droemer Verlag herausgegeben.

Die futuristische Buchreihe umfasst Geschichten, die sich ĂŒber mehrere 1000 Jahre erstrecken und von der Entdeckung neuer Welten bis hin zu Konflikten zwischen den Machthabern unterschiedlicher Planeten handeln.

So startet die Reihe

Ein Raumfahrzeug gerĂ€t in einen Ă€ußerst starken GravitĂ€tssturm und wird dadurch in ein unbekanntes Gebiet des Alls gefeuert. Wenn die Crew des havarierten Raumfahrzeuges ĂŒberleben will, bleibt ihr nichts anderes ĂŒbrig, als fortan auf einem mysteriösen Himmelkörper unter der blutroten Sonne zu leben. Einem Himmelskörper, dem die Nachkömmlinge der Besatzung irgendwann den Namen Darkover geben werden.

 

Die BĂŒcher der Serie Darkover in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Marion Zimmer Bradley, 26 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2010

 

Zum Autor der Reihe

Wie bereits erwÀhnt basiert die Buchreihe auf der geistigen Arbeit von Marion Zimmer Bradley. Die bereits verstorbene Autorin kam am 3. Juni 1930 zur Welt und erlangte mit ihren Fantasyromanen Weltruhm.

Die Liebe fĂŒr das geschriebene Wort entdeckte sie schon frĂŒh. Mit elf Jahren brachte sie erste eigene ErzĂ€hlungen zu Papier, wobei sie sich damals vor allem mit historischen Geschichten ausprobierte. Bradley besuchte das New York State College, da sie eigentlich Lehrerin werden wollte. Das Studium brach sie jedoch nach einiger Zeit wieder ab. 

1949 vermĂ€hlte sie sich mit dem Eisenbahnangestellten Robert Alden Bradley. Nachdem die Ehe der beiden nach ĂŒber dreizehn Jahren auseinandergegangen war, zog Bradley nach Abilene, Texas, wo sie an der Hardin-Simmons University studierte. Sie erlangte einen Bachelor in Psychologie und heiratete wenig spĂ€ter erneut. Diesmal hatte sie sich in den Schriftsteller und Numismatiker Walter Henry Breen verliebt. 

Auch wenn Bradley bereits in den 1950er Jahren erste BĂŒcher schrieb, gelang ihr der Durchbruch als Romanautorin erst in den 1980er Jahren. Zu den erfolgreichsten BĂŒchern aus ihrem Repertoire zĂ€hlen die Avalon-BĂŒchern. In den Anfangsjahren ihrer Karriere publizierte sie aber auch Kriminalgeschichten, Gruselromane, Heftromane und tatsĂ€chlich auch Softpornos.   

Die Autorin verstarb am 25. September 1999 durch die Folgen eines Herzinfarktes.

Das erwartet LeserInnen im Band „Der Sohn des VerrĂ€ters“

Mikhail und seine Frau Marguerida mĂŒssen ein letztes Mal in die Schlacht ziehen, denn der Comyn Rat auf Darkover akzeptiert Mikhail nicht als den Nachfolger des plötzlich verstorbenen Regis Hasturs. Lyle Belfontaine, seines Zeichens Chef des terranischen Hauptquartiers, nutzt die Unruhe, um Darkover zu zwingen, sich als Vollmitglied der Föderation anzuschließen. Dadurch erhofft sich Belfontaine, die WĂ€lder und die wertvollen BodenschĂ€tze auszubeuten. Die Comyn und der neue AnfĂŒhrer Mikhail und seine Frau setzen alles daran, die PlĂ€ne zu durchkreuzen. Doch ein VerrĂ€ter, der sich zwischen die Comyn gemischt hat, macht es allen schwer, die Gemeinschaft zu schĂŒtzen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.