Das erwartet die LeserInnen

Ein romantischer Fantasy-Epos: Die Literaturserie ‚ÄúGilde der J√§ger‚ÄĚ wurde von Nalini Singh erdacht und mit dem Werk ‚ÄúEngelskuss‚ÄĚ eingeleitet. Alle B√ľcher wurden im LYX Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Elena Deveraux ist Vampirj√§gerin, doch ihr n√§chster Job ist etwas v√∂llig Neues f√ľr die h√ľbsche J√§gerin. Der charismatische Raphael ist auf der Suche nach einem verschwundenen Erzengel. Elena hat eine besondere Gabe, sie kann Blutsauger anhand des eigensinnigen Geruchs aufsp√ľren, aber klappt das auch bei einem abtr√ľnnigen Erzengel?

Elena muss sich bei ihrer Suche beeilen, denn die abtr√ľnnigen Engel leben nach ihren eigenen Vorstellungen und scheuen sich auch nicht, die Menschheit mit Gr√§ueltaten zu peinigen. Gelingt es der erfahrenen J√§gerin, den Erzengel aufzusp√ľren? Auf alle Leser und Leserinnen wartet ein packender Auftakt der Gilde der J√§ger-Reihe.

 

Die B√ľcher der Serie Gilde der J√§ger in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Nalini Singh, 16 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2020

 

Zum Autor der Reihe

Die Buchreihe geht wie bereits erw√§hnt auf die geistige Arbeit von Nalini Singh zur√ľck. Die Schriftstellerin kam im Jahr 1977 auf den Fidschi-Inseln zur Welt, wuchs allerdings in Neuseeland auf, wo sie auch noch heute wohnhaft ist.¬†

Bereits als kleines M√§dchen hegte Nalinis den Wunsch, sp√§ter als Schriftstellerin zu arbeiten. Dass ihre B√ľcher einmal von einer internationalen Leserschaft verschlungen werden sollte, ahnte zum damaligen Zeitpunkt noch niemand. Singh glaubte nicht einmal selbst daran, dass sich √ľberhaupt irgendjemand f√ľr ihre Geschichten interessieren k√∂nnte. Zuspruch bekam sie stets von ihrer eigenen Mutter, die auch noch heute als Erste ihre Werke zu Gesicht bekommt.¬†¬†

Als junge Frau fasste Singh den Entschluss, nach Asien zu ziehen. Sie arbeitete √ľber drei Jahre in Japan und nutzte die Chance, um sich auch andere L√§nder des Kontinents anzuschauen. Auch noch heute ist sie eine passionierte Weltenbummlerin, die sich gerne in fremden L√§ndern herumtreibt. Auf ihrer englischsprachigen Webseite nalinisingh.com hat sie unter anderem Fotos von ihren Reisen durch Marokko, Europa und die Antarktis hochgeladen.¬†

Nach der R√ľckkehr in ihre Wahlheimat Neuseeland probierte sich Singh in den unterschiedlichsten Berufen aus. Sie arbeitete als Lehrerin, Rechtsanw√§ltin und zeitweise auch in einer Bank. Laut eigenem Bekunden sieht sie ihre vielen Berufserfahrungen als einen wichtigen Abschnitt in ihrem Leben, der ihren Weg in die Literaturwelt geebnet habe.

Ihre Autorenkarriere nahm ab 2002 so langsam Fahrt auf. Damals erhielt sie einen Anruf,¬† dass der Herausgeber Silhouette Desire die Rechte zu ihrem Erstlingswerk ‚ÄúDesert Warrior‚ÄĚ kaufen w√ľrde. In diesem Moment wurde f√ľr sie ein Traum wahr, den sie nun so lange weiterleben will, bis sie als alte Frau irgendwann keine mehr Kraft hat, die Feder zu schwingen. Der internationale Durchbruch gelang der Autorin mit ihrer Buchreihe „Gestaltwandler“.¬†¬†

Wenn Singh heute mal nicht am Schreibtisch sitzt und an einem neuen Werk arbeitet, reist sie höchstwahrscheinlich wieder um die Welt oder liest selbst ein Buch. Zu ihren Lieblingsautorinnen gehören unter anderem Anne Bishop, Patricia Briggs und McCaffrey.

Das erwartet LeserInnen im Band „Engelssonne“

Lijuan, der Erzengel von China, wurde in einer erbarmungslosen Schlacht √ľber New York besiegt. Dennoch verbreiten grausige Kreaturen weiterhin Schrecken. Vor allem der Erzengel von Afrika, Titus, muss sein Territorium besch√ľtzen. Ihm zur Seite eilt der „Kolibri“, die K√ľnstlerin Lady Sharine. Auf den ersten Blick passen der Krieger und die zartbesaitete Sharine nicht zusammen. Sonst hart wie Stahl, wird der Erzengel in der N√§he der liebevollen Sharine pl√∂tzlich zu einem liebevollen Krieger mit Herz. Doch er ist nicht der Einzige, der Gef√ľhle f√ľr Sharine hat. Nalini Singh vereint wie keine Zweite spannende Fantasyelemente und Romantik im 13. Band der Reihe „Gilde der J√§ger“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte f√ľllen Sie dieses Feld aus.
Bitte f√ľllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine g√ľltige E-Mail-Adresse ein.
Sie m√ľssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.