Das erwartet die LeserInnen

Packende KriminalfĂ€lle und ein körperlich eingeschrĂ€nkter Ermittler: Die Literaturserie “Lincoln Ryhme” wurde von Jeffrey Deaver erdacht und mit dem Werk “Der KnochenjĂ€ger” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Goldmann Verlag herausgegeben.

Mit der Buchreihe hat der US-amerikanische Jeffrey Deaver einen enormen Erfolg gelandet. Seine BĂŒcher wurden in ĂŒber 25 Sprachen ĂŒbersetzt und mit hochkarĂ€tigen Preisen ausgezeichnet. Außerdem wurde auf Grundlage der Geschichten eine TV-Serie mit dem Titel „Lincoln Rhyme: Der KnochenjĂ€ger“ verfasst. 

So startet die Reihe

Ein Serienmörder sorgt in New York fĂŒr große Panik. Völlig willkĂŒrlich entfĂŒhrt und tötet er seine Opfer. Nach jedem Mord gibt er einen undurchsichtigen Hinweis fĂŒr seine nĂ€chste Tat. Da die Polizeibehörden lange im Dunkeln tappen, fragen sie den begabten Forensiker Lincoln Rhyme um Hilfe, der seit einem Berufsunfall schwerbehindert ist. Die grausame Vorgehensweise des TĂ€ters macht ihn neugierig  – und allmĂ€hlich wird ihm klar, dass der TĂ€ter fĂŒr ihn kein Unbekannter ist. 

 

Die BĂŒcher der Serie Lincoln Rhyme in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Jeffery Deaver, 15 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2021

Zum Autor der Reihe

Die Buchreihe um Lincoln Rhyme ist wie bereits erwĂ€hnt eine Erfindung von Jeffrey Deaver. Der US-amerikanische Schriftsteller kam am 06. Mai 1950 in Illinois zur Welt und zĂ€hlt inzwischen zu den grĂ¶ĂŸten Schreiben seines Genres. Doch wie sah eigentlich das Leben Deavers vor seinen SiegeszĂŒgen in der Literaturwelt aus?

Jeffrey Deaver wuchs in Chicago auf und war schon im jungen Alter von der Literatur fasziniert. An seinem ersten richtigen Buch begann er bereits mit elf Jahren zu arbeiten. Er besuchte ganz normal die Schule und erlangte spÀter einen Bachelor an der UniversitÀt von Missouri im Fach Journalismus. Ehe Deaver als Rechtsanwalt ins Berufsleben startete, folgte eine juristische Ausbildung an der Fordham Law School. Zeitgleich widmet er sich das erste Mal der Literatur.

Anfang der 90er Jahre hing Deaver seinen Job als Rechtsanwalt an den Nagel, um sich ganz auf die Literatur zu konzentrieren. Seitdem ist er dem geschriebenen Wort stets treu geblieben und hat mit seinen zahlreichen Thrillern ein Millionenpublikum begeistert. Seine BĂŒcher wurden in ĂŒber 25 Sprachen ĂŒbersetzt und mit hochkarĂ€tigen Preisen ausgezeichnet.  

 

Das erwartet LeserInnen im letzten Band „Der Todbringer“:

Noch nie in ihrem Leben hat Amelia Sachs etwas so Grausames sehen mĂŒssen. In einem SchmuckgeschĂ€ft wurde ein bekannter DiamantenhĂ€ndler und ein junges Liebespaar brutal hingerichtet. Noch wĂ€hrend der Tat haben sich die Liebenden festgehalten. Anscheinend hat es der TĂ€ter auf verliebte Paare abgesehen. Und er scheint sich fest vorgenommen zu haben, alle Zeugen zu töten, die dem Forensiker Lincoln Rhyme und der Ermittlerin Amelia Sachs (seit Kurzem sind die beiden selbst ein Ehepaar) dabei helfen könnten, ihn von weiteren Taten abzuhalten. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.