Biografie von Louise Penny

Neben Joy Fielding ist sie ein weiteres Beispiel dafĂŒr, dass Kanada offenbar eine ziemlich gute Autorenschmiede zu bieten hat: Louise Penny kam Ende der 50er Jahre in Kanadas Hauptstadt Toronto zur Welt und wurde durch ihre Kriminalromane weltbekannt. BĂŒcher spielten schon frĂŒh in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Als kleines MĂ€dchen verschlang sie regelmĂ€ĂŸig die Werke von Agatha Christie. Auch ihre Mutter war eine begeisterte Leseratte.

Nach der Schule studierte Penny zunĂ€chst an der Ryerson University, anschließend begann sie eine berufliche Karriere als Journalistin. Der Arbeitsalltag bei verschiedenen Rundfunkanstalten hatte sie schon bald fest im Griff, was das Verlangen in ihr weckte, etwas eigenes auf die Beine zu stellen. Penny wollte als freischaffende Autorin durchstarten. Und so kam es, dass sie getreu dem Motto “Wer nicht wagt, der nicht gewinnt” ihre sichere Festanstellung kĂŒndigte, um sich der Literatur zu widmen. 

Vorerst sah es so aus, als könnte sich diese Entscheidung als eine herbe Niederlage offenbaren. Denn Penny wurde anfangs von vielen Ängsten geplagt. Zudem fiel ihr das Schreiben ihres ersten Historienroman ĂŒberaus schwer, wodurch sie sich dazu entschied, das Genre zu wechseln.

Fortan an schrieb sie Kriminalromane. Dies gelang ihr deutlich besser und sie konnte damit nach kurzer Zeit einen ersten Erfolg verbuchen. Mit ihrem ersten Kriminalroman “Still Life” belegte sie bei einem Schreibwettbewerb der Debut Dagger Association gleich mal den ersten Platz. SpĂ€ter sahnte sie fĂŒr das Buch noch weitere Preise ab, unter anderem gewann sie den Arthur Elis Award sowie den Dilys Award.

 

Alle Werke von Louise Penny in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Inspector Armand Gamache

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Louise Penny, 16 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2020

 

Zur Literatur von Louise Penny

Die Kriminalautorin Louise Penny konnte mit ihrer „Armand Gamache-Serie“, die seit 2005 erscheint, zahlreiche Auszeichnungen erringen. Die Reihe spielt in einem kleinen Dorf im kanadischen Quebec.

Im ersten Band wird sonst so friedliche Idylle durch einen Mord am Erntedankfest zerstört. Inspector Gamache wird aus Montreal beauftragt, die Ermittlungen zu ĂŒbernehmen und wieder Ruhe in dem Örtchen einkehren zu lassen. Bei den Untersuchungen wachsen ihm die Bewohner, wie das schwule PĂ€rchen oder die BuchhĂ€ndlerin Myrna sehr ans Herz.  Auch im zweiten Band „Tief eingeschneit“ wird Gamache, der eigentlich einen besinnlichen Weihnachtsfeiertag in Montreal mit seiner Frau verbringen wollte, wieder nach Three Pines gerufen. Bei einem Mord, bei dem die ganze Stadt anwesend war, soll er den TĂ€ter finden. Immer tiefer dringt er in das Leben der dortigen Einwohner ein und entdeckt allerlei Geheimnisse, wird aber auch mit einigen Problemen aus seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert. 

Mit tiefgrĂŒndigen Charakteren und detaillierten Naturbeschreibungen werden die Geschichten aus der Sicht eines allwissenden ErzĂ€hlers dargeboten. Ein ErzĂ€hlstil, der fĂŒr moderne Krimis unĂŒblich ist und eher in englischen Romanen aus dem 19. Jahrhundert Verwendung fand. So bieten die spannenden Mystery-BĂŒcher einen einzigartigen Stil und poetischen Ausdruck.

Neu erschienen

Bei Sonnenaufgang (2021)
Heimliche FĂ€hrten. Der sechste Fall fĂŒr Gamache (2020)

Beliebte BĂŒcher

Hinter den drei Kiefern (2018)
Und die Furcht gebiert den Zorn (2010)
Der grausame Monat (2011)
Denn alle tragen Schuld (2007)
Das Dorf in den roten WĂ€ldern (2019)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Louise Penny zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.