Das erwartet die LeserInnen

Eine weltweit gefeierte Thriller-Reihe: Die Literaturserie “David Hunter” wurde von Simon Beckett erdacht und mit dem Werk “Die Chemie des Todes” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Rowohlt Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

David Hunter war Großbritanniens berĂŒhmtester Forensiker, bis ihn ein privater Schicksalsschlag ereilte. Doch als eine Schriftstellerin in Devonshire tot aufgefunden wird, benötigt man schnell seine Hilfe. Hunter hat gerade erste Erkenntnisse zu diesem Fall erlangt, als eine weitere Frau verschwindet. Mit der Suche nach dem Opfer beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Als Fremder wird Hunter in der Gegend um den Tatort nicht gerade freundlich aufgenommen und sogar als VerdĂ€chtiger beschuldigt. Kann er die dortigen Bewohner ĂŒberzeugen, dass er auf ihrer Seite ist? Und gelingt es ihm, das Verbrechen unter den kritischen Blicken der Bevölkerung Devonshires zu lösen?

 

Die BĂŒcher der Serie David Hunter in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Simon Beckett, 6 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2019

Zum Autor der Reihe

Die Buchreihe geht wie bereits erwĂ€hnt auf die geistige Arbeit von Simon Beckett zurĂŒck. Der Autor wurde Anfang der 1960er Jahre in Sheffield geboren und zĂ€hlte heute zu den erfolgreichsten Schriftsteller seiner Zunft. 

Bevor sich Beckett der Literatur zuwandte, war es jedoch noch ein langer, steiniger Weg. Nach seinem erfolgreichen Schulabschluss wechselte er zunĂ€chst an die UniversitĂ€t, wo er einen akademischen Abschluss in der englischen Sprache erlangte. Anschließend arbeitete er als Lehrer, ImmobilienhĂ€ndler und Hausmeister. Außerdem verdiente er seinen Unterhalt einige Zeit als Schlagzeuger.

Im Laufe der Jahre nahm das geschriebene Wort dann einen immer grĂ¶ĂŸeren Stellenwert in seinem Leben ein. Beckett begann zunĂ€chst fĂŒr verschiedene Zeitungen zu schreiben, bis er sich schließlich an ein erstes grĂ¶ĂŸeres Projekt wagte und sein erstes Buch schrieb.

Sein DebĂŒtroman “Fine Lines” kam im Jahr 1994 in den Handel. Als Grundlage fĂŒr das Buch nutzte er seine Berufserfahrungen, die er als Journalist im polizeilichen Umfeld sammelte. Vor allem seine Erlebnisse auf einer Body Farm an der University of Tennesse gaben ihm viel Inspiration.   

Mittlerweile werden Becketts nervenaufreibende Thriller rund um den Globus gelesen. Wie erfolgreich der Schriftsteller ist, lĂ€sst sich auch daran abgelesen, dass inzwischen zahlreiche seiner BĂŒcher ausgezeichnet wurden. So gehört z.B. der renommierte europĂ€ische Ripper Award zu seinen TrophĂ€en, die er zusammen mit Arne Dahl einheimste.

Das erwartet LeserInnen im Band „Die ewigen Toten“

In „Die ewigen Toten“ muss der britische Forensiker David Hunter das Geheimnis eines uralten Krankenhauses auflösen. Dieses steht eigentlich schon seit Jahrzehnten leer, doch vor den Abrissarbeiten wird dort eine Leiche gefunden, die schon lange mumifiziert ist. Als David Hunter nach St. Jude kommt, um den leblosen Körper zu untersuchen, stĂ¶ĂŸt er auf einen geheimen Raum, der auf keinem der BauplĂ€ne zu finden ist. Was hat sich in diesem Raum zugetragen und wie kommen die beiden gefolterten Opfer dort hinein? Hunter ist nicht der Einzige, den dieser unheimliche Fall interessiert, er hat plötzlich Konkurrenz, die direkt am Tatort auf ihn lauert…

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.