Biografie von Elke Bergsma

Elke Bergsma wurde 1968 im schönen Ostfriesland geboren und war mehrere Jahre als Unternehmensberaterin in der Öffentlichkeitsarbeit tĂ€tig. Den Ruf einer bekannten Autorin hat sie sich quasi in Eigenregie erarbeitet, denn ihre ersten ErzĂ€hlungen lud sie beim Onlineriesen-Amazon hoch. In kurzer Zeit wurden ihre Geschichten dort von einer großen Leserschaft gefeiert, mittlerweile belĂ€uft sich die Anzahl ihrer heruntergeladenen BĂŒcher auf sage und schreibe 1.5 Millionen.

Zu Beginn ihrer schriftstellerischen TĂ€tigkeit versuchte sie sich zunĂ€chst in verschiedenen Genres. Doch als sie mit der Herausgabe ihres ersten Krimis “Windbruch” 2014 einen ersten grĂ¶ĂŸeren Erfolg einheimsen konnte, verschrieb sie sich ganz der literarischen Kriminalistik. Heute wohnt die talentierte Wortakrobatin in Heuchelheim, Hessen.

 

 

Zu den BĂŒchern von Elke Bergsma

Elke Bergsma ist besonders mit ihrer Kriminalromanreihe um die Ermittler BĂŒttner und Hasenkrug sehr erfolgreich. Alle FĂ€lle der beliebten Ermittler spielen in der ostfriesischen Heimat der Autorin.

Im Auftaktband kehrt der Inhaber eines weltweit agierenden IngenieurbĂŒros, Maarten Sieverts, seit langer Zeit erstmals wieder zurĂŒck nach Ostfriesland. Eigentlich will er hier nur der Hochzeit seiner Schwester beiwohnen, doch als er seinem alten Schulfreund Hauke begegnet, gerĂ€t in einen großen Fall. Hauke glaubt, bei der Arbeit von einem Kollegen vergiftet worden zu sein, als er kurz darauf verstirbt, beschließt Maartens, der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei entdeckt er, dass die Offshore-Firma, in der Hauke arbeitete, Anlagen manipuliert haben könnte. 

Die Geschichten von Bergsma ĂŒberzeugen durch aktuelle Themen und sehr interessanten Charakteren. Die Autorin kreiert stets spannende und komplexe FĂ€lle, die die Leserinnen und Leser ĂŒber den wahren Mörder lange im Dunkeln lassen. Beim Schreiben ĂŒberlegt sich die Autorin vorher nur ein grobes HandlungsgerĂŒst, die Figuren bestimmen dann den weiteren Verlauf. So weiß sie bei vielen Romanen selbst nicht von Anfang an, wer am Ende der Mörder ist. Aufgrund des Schreibstils wird Bergsma mit großen Autoren wie KlĂŒpfel, Agatha Christie oder Caroline Graham verglichen. 

In der Krimireihe um das private Ermittlerduo Wibben und Weerts geht es um FĂ€lle, die weit in der Vergangenheit liegen, aber aus der Gegenwart heraus aufgeklĂ€rt werden. Der Auftaktband „Moorsmaragd“ beschĂ€ftigt sich mit den Geschehnissen in Ostfriesland Ende des 19. Jahrhunderts. 

 

Neu erschienen

Herbstzeittode (2020)
Das Schweigen der Opfer (2021)

Beliebte BĂŒcher

Das Teekomplott (2014)
Tödliche Saat (2013)
Windbruch (2016)
Strandboten (2015)
Eisige Spuren (2016)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Elke Bergsma zugesagt? Wir freuen uns ĂŒber Ihre Äußerungen und Meinungen im Kommentarfeld.

Alle BĂŒcher von Elke Bergsma in richtiger Reihenfolge

BĂŒttner und Hasenkrug in Reihenfolge:

 David BĂŒttner und Sebastian Hasenkrug ermitteln bereits seit 2016 gemeinsam. Das beschauliche Ostfriesland wird mehr als einmal Tatort schrecklicher Verbrechen. Doch die beiden Ermittler BĂŒttner und Hasenkrug sind stets auf der Suche nach den wichtigen Hinweisen, um die TĂ€ter möglichst schnell zu ĂŒberfĂŒhren.

Doch sture Ostfriesen, die ihrem Ruf als mundfaule Inselbewohner alle Ehre machen, stehen den Ermittlern nicht nur einmal im Weg. Die beiden Ermittler mĂŒssen bei ihrem FĂ€llen stets feststellen, dass auch die Vergangenheit so manche Überraschung fĂŒr das Ermittlerduo bereit hĂ€lt.

Zwischen Deichen und KĂŒhen, Wasser und Schafen ermitteln David BĂŒttner und sein Kollege Sebastian Hasenkrug in bereits zwanzig spannenden ostfriesischen KriminalfĂ€llen. 

 

Reihenfolge der Buchserie: Wibben und Weerts ermitteln [2 BĂŒcher]

 Moodorf liegt in der Gemeinde SĂŒdbrookmerland in Ostfriesland. Hier soll im Jahr 2016 ein Mordfall gelöst werden, der weit in die Vergangenheit reicht.

Als Ibbe KĂŒppers gegen den Tod ankĂ€mpft,  holt er seine Verwandten zur Hilfe, um ein Verbrechen aus dem Jahr 1895 zu lösen. Damals wurde in Mitglied seiner Familie getötet. Durch ihre Nachforschungen kommen Nichte Hilke und deren Neffe Franziskus zum Bauern Hannes Altinga, wo der Tote vor vielen Jahren als Knecht gearbeitet haben soll. Doch stimmt das ĂŒberhaupt? Ist die Person, von der Ibbe KĂŒppers redet, wirklich umgebracht worden?  Oder hat sie vielleicht selbst gemordet? Und wer war das junge MĂ€dchen, das man in der Dunkelheit im Moor gesehen hat? Und welche Rolle spielt der zugeschlossene Raum auf dem GrundstĂŒck der Altingas, in den man seit langer Zeit nicht mehr eintreten kann?
Das hier beschriebene 305 lange Buch bildete die Grundlage der Literaturreihe “Wibben und Weerts”.

 

Weitere Einzelwerke von Elke Bergsma in chronologischer Reihenfolge:

Verwendete Quellen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ